Das bin ich

 

Seit 2016 arbeite ich als Ordnungsexpertin.

 
Ich bin eine der ersten Ordnungscoaches Österreichs. Das ist meine Berufung und mein Beruf . Ich bin eine der Gründerinnen der Ordnungsberater Österreich.
 
ALLES was mich ausmacht, habe ich in meinem Beruf vereint: die ausgebildete Schneiderin, die langjährige Modefachberaterin, die Büroleiterin aus Leidenschaft, die Frau die gut zuhören kann und nicht zu vergessen: auch die Hausfrau und Mutter.
 

Daraus wurde die Schrankflüsterin

 

Ich weiß wie es geht…

…wie der  Kleiderschrank aussieht, wo nur passende Kleidungsstücke drinnen sind.
 
…welche Schnitte die Figur an den richtigen Stellen hervorheben…
 
…Küchengestaltungen, wo alles Wichtige in Griffnähe ist, und wenig Gebrauchtes woanders gelagert wird.
 
…die Gestaltung eines Büros, das so eingerichtet wird, dass alle wichtigen Unterlagen bei der Hand sind.
 
…nicht zu vergessen: Ich habe einen Haushalt mit drei Männern geführt, wo jeder von uns immer alles gefunden hat 😉😉.
 
Meiner Meinung nach eine der wichtigsten Voraussetzungen für einen erfolgreichen Ordnungscoach…
 
 

Wie bin ich zu dem Beruf des Ordnungscoaches gekommen?

Im Jahr 2009, nach einer Serie von privaten und beruflichen Turbulenzen, warf mich ein Burn Out aus meinem Berufsleben. So verbrachte ich viele Wochen auf dem Wohnzimmersofa.

Während dieser „Sofazeit“ sah ich immer wieder Dinge die mich störten, und die mich unruhig werden ließen. Das viele Zeug um mich herum belastete mich.

Und so reduzierte ich all den unnötigen Krempel in unserer Wohnung. Je mehr ich aussortierte, desto besser ging es mir. Die Oberflächen waren plötzlich frei, die Wohnbereiche waren im Nu in Ordnung gebracht und das Saubermachen der Wohnung ging rascher als je zuvor. So arbeite ich

Denn eines ist klar: Weniger Besitz heißt auch weniger sauber machen.

Hier geht´s zu meinen Angeboten rund um Kleiderschrank, Küche, Keller und Umzug:

In diesem Video sieht man mich bei meiner Arbeit.

Es ist mir wichtig, trotz aller Struktur und Ordnung im Raum die Gemütlichkeit und das Wohngefühl nicht aus den Augen zu verlieren. Das Zuhause soll Ruhe und Geborgenheit in allen Lebenslagen geben.